Technologie

Wahl des Flocks: alle Farben und Formen möglich

Beflockung für Oberflächen - Bastcolor AG - RecherswilBeflockungen gibt es in unterschiedlichen Faserlängen und -dicken. Die Flockdicke wird in dtex (Gramm pro 10 000 Meter Länge) gemessen, die Länge in Millimeter. Dabei bestimmt das Verhältnis von Faserlänge zu -dicke die Haptik des Flockflors - je dünner die Fasern in Relation zu ihrer Länge sind, um so weicher fühlt sich die Oberfläche an, allerdings lassen sie sich auch schlechter verarbeiten.



Motive Flock - Bastcolor AG - RecherswilUm Dispersionsklebstoffe einsetzen zu können, sollte das Trägermaterial aus Papier oder Karton an jenen Stellen lackiert sein, auf die der Flockklebstoff aufgetragen wird. In diesem Fall kann man auf Lösungsmittelklebstoffe verzichten. Ingesamt muss die Oberfläche des zu veredelnden Materials glatt oder nur sehr leicht geprägt oder gerillt sein.

Ferner gilt: Je dünner die Linien oder je filigraner die Motive sind, desto kürzer sollte der Flock sein. Eine Strichstärke von 0,5 mm lässt sich beispielsweise nur mit kurzem Flock realisieren. Grundsätzlich ist Flock in jeder erdenklichen Farbe erhältlich. Die Strapazierfähigkeit des Flocks lässt sich ebenfalls beeinflussen, indem der verarbeitende Betrieb Substrat, Klebstoff und Flock optimal aufeinander abstimmt. Polyamid-Flock hält zum Beispiel auch hohen Druck aus und die Fasern richten sich wieder auf.


Gestaltung von Motiven mit Flock

Motiv - Bastcolor AG - RecherswilRaster oder sehr dünne Linien sind kaum zu realisieren, da die Fasern aufbauschen und keine gestochen scharfen Ränder bilden, deshalb ist auch von kleinen Schriftgrössen abzuraten. In der Regel wird in einer Farbe beflockt, mehrere Farben sind zwar möglich, erhöhen aber die Kosten entsprechend.

Flock kann partiell aufgetragen werden oder aber als Ganzflächenbeflockung. Gestalter sollten jedoch generell beachten, dass beflockte Oberflächen Einfluss auf die Weiterverarbeitung der Bogen haben. Flock von 1 mm oder länger kann dazu führen, dass die maschinelle Verarbeitung, etwa beim Stanzen, beeinträchtigt wird. Auch ist es nicht möglich, mehrere Bogen zur gleichen Zeit zu schneiden. Durch den Flock beginnt das Papier zu schwimmen. Nur bei sehr kurzem Flock können bis zu 10 Bogen exakt geschnitten werden.





Wie funktioniert elektrostatische Beflockung?

Millionen von kurzgeschnittenen Fasern werden in einem elektrischen Feld auf ein vorher mit Klebstoff versehenes Material aufgebracht. Durch die Feldlinien stehen alle Fasern senkrecht und ergeben eine samtähnliche Oberfläche, die durch den Klebstoff sehr strapazierfähig und abriebbeständig ist.

Ist der Klebstoff nur partiell aufgetragen, spricht man von Designbeflockung; bei vollflächigem Auftrag von Ganzflächenbeflockung.

Technologie Beflockung - Bastcolor AG - Recherswil Technologie Beflockung - Bastcolor AG - Recherswil


Moderne Technologie und Effekte bei Bastcolor

Beflockt werden können nicht nur Flächen aus Textil, Papier, Metall oder Folie, sondern auch dreidimensionale Objekte aus allen Grundmaterialien.

Der Flock kann aus Baumwolle, Kunstseide, Polyamid, Polyester oder Acryl sein, wobei Polyamid (Nylon, Perlon) auf Grund seiner guten Eigenschaften das am häufigsten eingesetzte Material ist.

Durch die Vielfalt der Materialien können die unterschiedlichsten Effekte und technischen Eigenschaften erzielt werden. Entsprechend der gewählten Faserlänge (0.5 – 1.0 – 2.0 mm) und der Faserdicke (Dtex.) kann eine samtweiche bis harte Oberfläche erzielt werden.

Technologie Beflockung - Bastcolor AG - Recherswil Technologie Beflockung - Bastcolor AG - Recherswil
Die Klebstoffe sind abgestimmt auf das zu beflockende Material. Die Praxis hat nun gezeigt dass die vier Elemente Flock, Flockklebstoff, Produktionsanlage und das zu beflockende Material genau aufeinander abgestimmt sein müssen, damit beste Ergebnisse erzielt werden können.